Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for September 2008

Nach langer Zeit melde ich mich dann doch auch mal wieder aus meinem leeren, terracottafarbigen Zimmer. Ach, ich habe es ja noch gar nicht erzählt: Mein Zimmer wird/wurde renoviert. Heute Abend geht’s dann zum Ikea und ich hole mir meine Möbel ab. Wenn’s dann eingerichtet ist, gibt’s auch Bilder zu sehen, das verspreche ich!

So und nun kommt die obligatorische Rezension, dieses Mal über das Buch Kafka aum Strand (海辺のカフカ) von Haruki Murakami. Ich fange dieses Mal mit dem schwierigen Teil an: Eine Inhaltsangabe des Buches.
Der junge Kafka Tamura (dessen wirklicher Name unklar bleibt) reisst an seinen 15 Geburtstag von zu Hause aus und versucht vor einer mysteriösen Prophezeiung, die auf ihm liegt, zu fliehen. Zu Flucht findet er bei der etwa 50-

jährigen Saeki und dem jungen Oshima in einer Bibliothek. Zur gleichen Zeit, in Tokyo, ist das Leben des älteren Mannes Nakata, der zwar nicht lesen und schreiben kann, dafür aber die Sprache der Katzen beherrscht, in Begriff sich grundlegend zu ändern.

Aber nun mal ehrlich: Worum geht es wirklich? Es geht um die Suche der eigenen Identität, die jeder für sich selbst befolgen muss. Es geht darum, wie Dinge das Leben verändern können und das die Wege oft verschlungen sind. Und es geht darum ein Buch mit einem unglaublich beeindruckenden, mitreißenden und authentischen Schreibstil zu lesen. Kafkas Part wird zumeist aus der ersten Person Singular erzählt, dazu sogar noch im Präsens. Ich kann mich nict erinnern, wann ich soetwas zum letzten Mal so gelesen habe. Aber gerade das lässt einen wirklich teilhaben am Geschehen. Richtig „erschreckend“ wird es dann, wenn in doch ziemlich intimen Szenen die Erzählweise in die zweite Person Singular wechselt.

Dazu kommen noch die interessanten Charaktere, vor allem Oshima, den ich voll und ganz ins Herz geschlossen habe. Das Buch war fantastisch. Die Story war wirr und surreal, aber eben das hat es zu dem gemacht, was es ist: Ein Meisterwerk!

Außerdem war ich mal wieder im Kino, natürlich mit Fussel. Zusammen haben wir den Film Tropic Thunder gesehen, von und mit Ben Stiller. Es geht um eine Gruppe schrulliger Schauspieler, die im Urwald von Vietnam einen Kriegsfilm drehen sollen und der Dreh wird dann unfreiwilliger Weise ernster und gefährlicher als gewollt.

Und nun meine Meinung: Na ja. Ich bereue es nicht ihn gesehen zu haben und würde auch nicht schreiend wegrennen, wenn mich jemand nochmal dazu einladen würde, aber ich müsste ihn auch nicht nochmal sehen. Ein mittelmäßiger Streifen der wieder einmal das Thema Identitätsfindung behandelt, wenn auch nicht so poetisch wie das bereits erwähnte Buch von Murakami.

Zu guter Letzt geht’s nochmal zu meinem teuren Hobby: Sammelfiguren. Ich habe eine ziemlich coole Seite mit Animefiguren gefunden, nämlich Firestorm Collectibles – oder kurz Fistco. Ich habe mich noch gleich am selben Abend angemeldet und werde mir wahrscheinlich nächsten Monat schon zum ersten Mal etwas bestellen. Unter meinen neuen Möbel ist nämlich auch eine Glasvitrine und die muss ja gefüllt werden. Die Figur, auf die ich vor allem ein Auge geworfen habe, ist Kino aus Kino no Tabi (Kino’s Journey). Ich mochte den Anime und die Figur ist ziemlich hübsch, vor allem die Base gefällt mir und der Rauch aus Kino’s Pistole. Ich finde zwar, dass sie ein wenig zu alt aussieht und ihr Po etwas zu sehr betont ist, aber trotz allem finde ich diese Figur sehr, sehr schön.

Weitere Figuren, die ich auf meiner Wunschliste habe, sind Kagami und Tsukasa Hiragi aus Lucky Star, die Fistco allerdings leider noch nicht im Lager hat. Die beiden sind in ihrem Miko-outfit einfach zum Anbeißen, vor allem Kagami mit ihrem hübschen Blick und den schönen Haaren hab ich schon jetzt ins Herz geschlossen. Dazu kommt noch Pleinair. Ich weiß nicht, wer oder was sie ist, aber habe früher Artworks von ihr gesehen und seitdem liebe ich das Mädel, mit ihrem Hai und dem Hasen. Die Pose der Figur finde ich etwas merkwürdig, aber irgendwas an ihr lässt mich einfach nicht los. Auch wenn sie mit ihren fast 50 € meine bisher teuerste Figur wäre.

Und wären diese Schätze nicht schon genug, habe ich auch noch auf Game Legends neue WoW Figuren entdeckt. Das Set 3 erscheint (zum Glück) erst im Dezember, aber es enthält zwei selten schöne Figuren. Die erste ist ein Draenai Mage namens Tamuura und ihr ganzes Aussehen ist einfach fantastisch. Wie auch schon mein Ork sieht sie super detailliert aus und wirkt einfach nur genial. Die zweite Figur ist Sister Benedron, Human Priest. Ja, zwei Allis und das für mich als Hordling, ich schäme mich fast. Diese Figur fasziniert mich durch die mysteriöse Art und den schönen schwarze-weiß Kontrast von Haut und Kleidung. Traumhaft, einfach Traumhaft.

Na ja, das war es dann auch wieder von mir. Seid fruchtbar und mehret euch, vergesst nie, wer ihr seid und versucht nicht zu teure Hobbies zu haben.
Bis zum nächsten Mal, eure Yuupan!

Read Full Post »

Ja, ich spiele Spore. *_* Mein Name bei Spore ist natürlich yuupan und wenn ihr meine vorkorsten Aliens sehen wollte, sucht einfach mal in der Sporepädie nach meinem Namen. Ich bin mit meiner ersten Rasse jetzt in der Weltraumphase und irgendwie komm ich nicht weiter… Irgendwie habe ich mir da eine Rasse zum Gegner gemacht, mit der ich nicht so ganz fertig werde. Irgendwie sind meine Atlantnekos eine ziemlich kriegerische Rasse geworden,

das war gar nicht so angelegt. Aber ich habe noch meine anderen, die allerdings noch nicht im Weltraum sind. Ein kleine Zwischen-Spore-Fazit: Also mir macht’s Spaß. Doof ist nur, dass die Weltraum-phase (die Phase, die mich am wenigsten interessiert) so lang ist… Am meisten Spaß habe ich an der Zellen– und der Kreaturen-Phase. Und ich finde es immer wieder toll, die Kreaturen anderer Spieler zu sehen. Ein Planet in meinem Universum ist mit Chocobos bevölkert. ^_^ almighty warrior

Außerdem hab ich mir neulich eine DVD gekauft. Ich kauf mir echt selten DVDs, weil ich auch so nicht so viele Filme kenne, die es wert sind, sich zu kaufen. Oder aber mein Bruder oder Kuma haben sie. Meine neue Errungenschaft ist Hairspray, der Film von 2007 mit John Travolta. Ich mag den Film, vor allem die Musik, wirklich gerne. Mir ist sowieso aufgefallen, dass ich Musicals (also Musical-filme) gerne mag (z.B. Chicago, Rocky Horror Picture Show, Happiness of the Katakuris…) Der Hairspray Soundtrack läuft bei mir auch hoch und runter. Das ist so tolle Gute Laune Musik, vor allem Good Morning Baltimore und Welcome to the 60’s.

Und wo ich grad von Musik spreche: Habe ich schon mein Faible für Viedospielmusik erwähnt? Vor allem Orchester-Versionen von Retro-spiel Musik; aber auch alles andere höre total gerne. In letzter Zeit war es zu erst der Soundtrack von No More Heroes, jetzt höre ich auf Youtube diverse Orchster-Versionen. Dazu noch der Super Mario Land Sountrack und die wunderschöne Musik aus Okami. Hier einige der schönsten Video-spiel Musik-interpretationen, die ich auf Youtube gefunden habe:

Chocobo Metal Gear Solid.
Tetris. Eigentlich nicht wirklich auf das Spielbezogene Version von Korobeiniki (Коробейники)
Super Mario Land Medly
Special Guest: Final Fantasy

Und wenn ich schon dabei bin: Ein Video, dass ich zu einem Lied aus No More Heroes gemacht habe.

Auuußerdem war ich am Sonntag mit Fussel auf einem total klasse Mittelaltermarkt. Der Eintritt für Gewandete war gerade mal 3€, der Markt war… na ja, vielleicht nicht groß, aber auch keineswegs klein. Es gab viele interessante Stände, eine große Bühne, gute Musik und nette Leute. Ich hab bestimmt meine 100€ dagelassen und bereue keinen Cent. Zum Beispiel habe ich mir ein Cape gekauft und zwar ein weinrotes aus Filz, für einen sehr humanen Preis. Jetzt hab ich endlich was Warmes für Oktober, wenn ich auf der Ronneburg lagere. Meine nächste Anschaffung in Sachen Gewandung werden

Schuhe und eine Fibel sein. Ich hätte auch gerne einen Gürtel und ein Trinkhorn, aber das geht bei meiner Gewandung nicht so richtig. Und eine CD habe ich mir gekauft und signieren lassen, von einer Band, die nach eigener Angabe fett, hässlich und asozial ist. Wer sie kennt, weiß es bestimmt: Es handelt sich um Schelmish. 2 Aufführungen haben wir von ihnen gesehen und dann noch einmal einen Auftritt beim Sängerwettstreit (den sie natürlich gewonnen haben). Es war einfach zu genial. Luzi hatte auch noch eine sexy Stripshow hingelegt (siehe Foto) und ich habe mit Schelmish getanzt (leider habe ich davon kein Foto, aber Fussel vielleicht). Es war ein so toller (und teurer) Tag, wie lange nicht mehr und ich danke allen, die daran beteiligt waren für die wunderbare Zeit! Hoffentlich lässt sich das bald widerholen! Schelmish

Dann mache ich auch mal wieder Schluss. Genießt euer Leben, gönnt euch auch mal was, dass ihr euch nicht leisten könnt und keep on rolling!

Read Full Post »

Da bin ich wieder. Seit einem Monat bin ich nun schon in meiner Ausbildung, die Zeit vergeht wie im Flug und es gefällt mir. Und wo ich schon beim Thema bin: Ich habe jetzt Der Zauberhut (Sourcery) von Terry Pratchett fertig gelesen. Ich muss leider sagen, dass es ein eher mittelmäßiger Scheibenweltroman war. Es gab ein Paar Stellen die cool waren (Die Truhe… und Rincewind sowieso),

aber generell gibt es wesentlich bessere. Ach ja, bevor ich’s wieder vergessen, eine kurze Zusammmenfassung der Handlung vom Zauberhut.
Der achte Sohn eines Magiers, der ebenfalls ein achter Sohn ist, wird zu einem mächtigen, kreativen Magus. Das bedeutet Ärger. Der 10-jährige kreative Magus Münze wird von seinem Vater durch den Zauberstab beauftragt die Welt zu erobern… nun ja, weil er’s kann. Der magische Hut der Erzkanzlers will sich das nicht gefallen lassen und lässt sich von der Barbarenfriseuse Conina entführen. Zusammen mit Rincewind und natürlich der Truhe reisen sie dann zum Kontinent Klatsch. Es läuft wieder einma daraufhinaus, die Welt zu retten. Oder in Rincewinds Fall: Einfach zu überleben.

Außerdem habe ich auch noch Eric gelesen und damit endlich den Sammelband mit Geschichten rund um Rincewind den Zaubberer fertig. Eric hat mir viel besser gefallen als Der Zauberhut. Es geht hierbei um den jungen Dämonologen Eric, der durch eine missglückte Beschwörung statt dem erhofften Dämon Rincewind (inklusive Truhe) beschwört. Die Geschichte ist zwar nur kurz, aber um so lustiger/interessanter. Ich finde sogar, das Eric neben Die Farbe der Magie der beste Band im Buch war.

Ich habe im letzten Eintrag die CD Zaubererbruder von ASP erwähnt, remember? Ich habe sie mir jetzt gekauft und finde sie richtig toll. Besonders Krabat, Denn ich bin der Meister, Mein Herz erkennt dich immer, Zaubererbruder und Der geheimnisvolle Fremde. Fluchtversuch und Verwandlungen I – III gefallen mir nicht so. Aber alles in allem bin ich froh sie mir gekauft zu haben.

Desweiteren (ich mag dieses Wort… im Wirklichen Leben würde es nämlich keine Sau sagen) bin ich stinksauer, weil der Müller (also das Geschäft) mir mein Spore vorenthalten will. Eigentlich hätte ich heute schon stolze Besitzerin der Spore Galactic Edition sein müssen, aber irgendwie, aus einem Grund, den ich nicht kenne, hatten sie heute nur die Standartausgabe von Spore. Aber ich will

die Galactic Edition. Na ja, hoffentlich isses Freitagabend in der Lieferung dabei, dann könnte ich es am Samstag haben.
Na ja, das war’s von meiner Seite. Bleibt mir treu, kauft eure Bücher lieber in Buchhandlungen als bei Amazon und vergesst nicht, immer frische Milch im Kühlschrank stehen zu haben.

Read Full Post »