Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Ki.Ka Lounge’

Da bin ich mal wieder. So, es ist Samstag und das heißt, ich bin nicht mehr lang hier bei Kuma, sondern fahre am Montag wieder heim. Am Dienstag geht es dann zum Vertrag unterschreiben. Oh, Man ich bin so gruschelig!

Shopping Fever Aber das soll jetzt nicht weiter das Thema sein, denn gestern waren Kuma und ich beim „Abschiedsshoppen„. Ich bin mit meiner Ausbeute ganz zufrieden, aber ich habe etwas sehr trauriges erfahren: Meine Lieblingsbuchhandlung hier in der Gegend macht im September

zu. Das war echt ein harter Schlag für mich, aber es hatte den winzigen Vorteil, dass ich einige günstige Bücher bekommen habe. Zum Beispiel habe ich meine fehlenden Train ☆Train Mangas (Band 2 & 3) 20% günstiger bekommen. Dazu kam noch, dass die Buchhandlung ein kleines, angeschlossenes Antiquariat hatte, in welches ich mich nie hineingetraut hatte. Erstens weil ich Respekt vor alten Büchern habe und zweitens weil ich der Meinung war, mir sowieso nichts aus einem Antiquariat leisten zu können. Na ja, gestern konnte ich dann doch nicht anders als mir die ausliegenden antiquarischen Bücher zu durchschnuppern. Zu erst viel mir ein Buch auf, das auf dem wunderschönen, alten Einband zwei Gestalten (wahrscheinlich Frauen) in Kimonos zeigte und zwar in altem japanischen Zeichenstil. Direkt zu den Füßen der beiden lächelte mich der neonorangfarbene Preisaufkleber mit der Aufschrift 2 € an. Der Preis allein ist es schon wert, das Buch zu kaufen und sei es nur wegen dem schönen

Einband. Es handelt sich dabei im Übrigen um das Buch Die Geishas des Captain Fisby (The Teahouse Of The August-Moon) von Vern Sneider. Schon mal was davon gehört? Nein? Ich auch nicht. Das gute Stück (also meine Ausgabe) ist auch aus dem Jahr 1954. Aber ich habe auch schon vor langer Zeit eins meiner Lieblingsbücher Alle Herrlichkeit auf Erden (A Many Splendoured Thing) von Han Suyin auf die gleiche Weise entdeckt. Damals zwar nicht in einem Bücher

Antiquariat, sondern im Bücherregal meiner Mutter, aber das ist ja fast das gleiche. Das andere Buch, dass ich mir gekauft habe, für 5 €, ist sogar noch älter. Ich weiß leider nicht aus welchem Jahr, aber es ist noch in Frakturschrift (altdeutscher Schrift) gedruckt. Auf dem Einband steht nicht einmal, um welches Buch es sich handelt, aber als ich die erste Seite aufschlug sprang es mir in die Augen: Der Knigge! Also eigentlich Über den Umgang mit Menschen von Adolph Freiherr Knigge. Ich weiß zwar nicht, ob ich es lesen werde, aber Es ist einfach faszinierend im Besitz einer so alten Ausgabe des Werks zu sein. Glücklich wie ein Kind an Weihnachten habe ich die Buchhandlung verlassen und finde es umso trauriger, dass diese schöne Buchhandlung schließt.

Das Shoppen war allerdings noch nicht vorbei. Danach ging’s noch zu den Videospielen und nach einiger Überlegung haben wir zwei uns dann No More

Heroes (ノーモア★ヒーローズ) gekauft. Und es war eine gute Entscheidung! Ich habe es gestern natürlich sofort in die Wii gelegt und eine Runde gezockt. Und ehe ich mich versehen habe, war es schon Mitten in der Nacht. Das Spiel rockt! Kurz die Handlung: Man spielt den Auftragskiller-Otaku Travis Touchdown, der auf Platz 11 der besten Auftragskiller landet. Um jetzt vor anderen Anwärtern für diesen Posten sicher zu sein, gibt es nur eins: Er muss zu Nummer 1 werden. Die Steuerung ist genial, der Humor ist positiv bekloppt und die Grafik super. Vor allem die geilen Retro-Elemente mit Pixel-Schrift und so. Die Waffe von Travis, die er bei einer Internet-Auktion bekommen hat, ist ein sogenanntes Beam-Katana, eine Art Laserschwert das aussieht wie eine Neonröhre. Die No More Heroes

Nebenjobs, die Travis macht um an Geld für die Rangkämpfe zu kommen sind… na ja, richtet selbst, ob das passende Arbeiten für angehende Profikiller sind: Müllsammeln, Rasenmähen, Kokosnüsse ernten… Ihr versteht, was ich meine? Die Kämpfe sind innovativ (Verschiedene Schwerthaltungen durch Position der Wiimote) und die Specialmoves haben so tolle Namen wie Strawberry on a Shortcake und Blueberry-Cheese-Brownie. Noch Fragen?

And Now For Something Completely Different.

Chilloutcoach Bernd das Brot Kennt ihr eigentlich das Nachtprogramm vom Ki.Ka? „Die Ki.Ka-Lounge mit ihrem Chill out Coach Bernd das Brot“. Zuuuu toll! Kuma und ich haben es durch Zufall vorletzte Nacht gesehen und es und bestimmt 3 Mal am Stück angesehen. Und gestern als ich für NMH zu müde war, dann nochmal. Es ist allerdings nicht möglich in Worte zu fassen, was da abläuft. Seht es euch einfach an: Teil 1 Teil 2

You must sofort aufhörn zu chilln and stattdessen aufräuming your Wohnzimmer, denn it looks a little staubig and the chips on the Wohnzimmertisch are mindestens a year old, baby!

Ich komm dann mal zum Ende, der Eintrag ist ohnehin schon zu lang. Aber es gibt soviel zu erzählen und ich mag lange Einträge. Na ja, man liest sich.

Advertisements

Read Full Post »